Vollgeld

Stopp der Bankengeldschöpfung

Banken erzeugen Geld aus dem Nichts, indem sie auf Grundlage der Geldeinlagen der Kunden ein vielfaches von Krediten ausgeben. Dieser Vorgang wirkt inflationär, da er nicht den Bedürfnissen der Wirtschaft angepasst werden kann. Sollte es im normalen Verständnis nicht so sein, dass eingezahltes Gelder auch nur 1 mal wieder verliehen werden können? Die Monetative setzt sich dafür ein.

Wiederherstellung des staatlichen Vorrechts der Geldschöpfung

Der Staat bringt nur noch das Bargeld in Umlauf. Das macht aber nur noch 5-20 Prozent der Gesamtgeldmenge aus. Der Rest wird von Banken geschaffen, die dafür die Zinsen einstreichen. Dem Staat entgehen dadurch aber auch Gewinne durch die Geldschöpfung.

Staatliche Inumlaufbringung neu geschöpften Geldes

Erlaubt man den Banken nur noch das Geld zu verleihen, welches Kunden bei ihnen einzahlen, könnte der Staat das benötigte Geld wieder selber schaffen. Wie? Er "druckt" es und gibt es durch staatliche Ausgaben(Kinderbetreuung, Bildung,..) aus. Das Geld kommt somit ohne Schuld und ohne Zins in die Welt!!!